Rückschau Fachtagung 2018

Wie kann so etwas passieren? Jugendliche Gewalt – vom Phänomen in der Entwicklung zur folgenschweren Pathologie

 

Über 200 Fachpersonen besuchten die Tagung vom 8. November 2018 in der Klinik Sonnenhof, Ganterschwil. Die meisten Vorträge finden Sie unten als PDF-Datei.

 

Prof. Dr. phil. Svenja Taubner, Direktorin des Instituts für Psychosoziale Prävention, Uniklinik Heidelberg:

Gewalttätige Jugendliche verstehen – Perspektiven der Entwicklungspathologie  

 

Prof. Dr. Romuald Brunner, Ärztlicher Direktor und Lehrstuhlinhaber, Chefarzt Zentrum Regensburg, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Regensburg am Bezirksklinikum Regensburg:

Gewalt und Empathie aus neurowissenschaftlicher Perspektive: Hilfreiche Erkenntnisse zum Verständnis aggressiven und autoaggressiven Verhaltens bei Jugendlichen  

 

Prof. Thomas Staroszynski, Dipl. Kunsttherapeut (FH), Kunstassistent, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen:

Offene Räume – Erfahrungen aus 11 Jahren kunsttherapeutische Projekte in der Klinik Sonnenhof

 

Dr. med. Dr. rer. nat. dipl. psych. Ulrich Preuss, Chefarzt Klinikum Lippe, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik:

Extreme Gewalttaten Jugendlicher aus forensischer Sicht  

 

Cornel Bürkler, Chef Jugenddienst, Kantonspolizei St. Gallen:

Jugend und Gewalt